Kaminbrand (B03)

Am Dienstag, den 19. Jänner 2021 wurden Kameraden der FF Kraubath telefonisch über einen deutlich wahrgenommenen Brandrauch in einer Küche informiert. Während dem Einheizen bei einem Tischherd dürfte es zu einer Entzündung im Kaminbereich gekommen sein. Zwar wurde der Kamin im Altbau bereits vor einiger Zeit renoviert, dennoch waren offensichtlich noch genügend Rückstände im alten Kaminteil vorhanden, die zu rauchen begonnen haben.

Ein Mitglied der FF Kraubath machte sich mit der Wärmebildkamera und dem TLF Kraubath auf den Weg zur Nachschau, da keine eindeutigen Flammen oder ähnliches sichtbar waren, was die Eingrenzung des Brandgeschehens schwieriger machten.

Vor Ort anwesend war bereits ABI Anton Primus, der die Einsatzleitung sowie Koordination mit dem Rauchfangkehrer und Grundstücksbesitzer übernahm, währenddessen wurde mit der Wärmebildkamera der gesamte Kaminbereich im Hausinneren bis hin zum Dachbodenbereich auf Hitzestau überprüft, woraufhin glücklicherweise Entwarnung hinsichtlich weiterer gefährlicher Hitzeentwicklung gegeben werden konnte.

Eine weitere Nachalarmierung war aufgrund des lokal begrenzten Brandherdes somit nicht notwendig.

Im Einsatz: TLF Kraubath mit Wärmebildkamera sowie 2 Mann

COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.